Steinsburgmuseum

Das Museum für die Ur- und Frühgeschichte Südthüringens zeigt Spannendes zum wirtschaftlichen und kulturellen Leben von der Mittelsteinzeit  bis zum späten Mittelalter.

Museum und nahe gelegene Steinsburg, die befestigte Siedlung der Kelten vom 6. bis 1. v. Chr., bilden ein in Thüringen einmaliges Ensemble. Die beeindruckende Kultur der hier siedelnden Kelten bildet den Kern der 1996 neu gestalteten Dauerausstellung.

Um die Mitte des letzten Jh. v. Chr. wurde die Steinsburg von ihren einst mehreren tausend Bewohnern verlassen. Die gewaltige Anlage verfiel, der Berg überzog sich erneut mit Wald. Erst seit Mitte des 19. Jhs. wurde ihre einstige Bedeutung erkannt, als beim Basaltabbau Mauerreste freigelegt wurden und zahlreiche Funde zutage kamen, der Grundstock der heutigen Sammlung.

Es erwartet Sie eine chronologisch aufgebaute Dauerausstellung.
Auf 180 m² Präsentationfläche können Sie sich in fünf Räumen anschaulich in die Ur- und Frühgeschichte Südthüringens vertiefen. Sie erhalten Einblicke von der Lebensweise der Menschen von der Mittelsteinzeit über die Bauern der Jungsteinzeit, Bronzezeit und vorrömischen Eisenzeit bis hin zu den Bewohnern der hochmittelalterlichen Siedlung.
Hierbei fließen spannende Ergebnisse größerer Ausgrabungen in der Region Südthüringen ein.